ein zuhause für kinder ...

Das Wiege-Lied

Wie unser Wiege-Lied entstand …

Bei einer Spendenübergabe der Grundschule Deisenhofen im Jahr 1998 hörten die Vertreter des Spendenkomitees und einige unserer Kinder erstmals die Deisenhofener Schulhymne. Von Melodie und Text spontan begeistert, äußerte Monika Barth den Wunsch: »Ein Lied für die Wiege – das brauchen wir auch!« Conni Wall, Erzieherin, langjährige Mitarbeiterin und Mitglied des Spendenkomitees, machte sich gleich ans Werk. Sie schrieb die Melodie und textete die ersten Strophen mit Refrain. Seitdem ist das Wiege-Lied ein fester und unverzichtbarer Bestandteil all unserer Wiege-Feste. Es wird zu den unterschiedlichsten Anlässen (Sommerfeste, Jubiläen, Einweihung der Gärten und weitere feierliche Anlässe) jeweils um aktuelle Strophen erweitert.

Jetzt anhören

Refrain
In der Wiege ist immer etwas los,
in der Wiege lebt es sich famos,
hier wird geweint und gelacht,
und viel Spaß gemacht,
in der Wiege ist immer etwas los.


Strophe 1
Morgens früh um 6 beginnt der Wiege-Tag,
das frühe Aufstehen wohl nicht jeder mag,
viele Dinge gibt es stets zu tun,
da gibt’s kein Rasten und kein Ruh’n.


Strophe 2
Uns’re Kinder brauchen viel Umsorgen,
denn dann fühlen sie sich hier geborgen,
keine Mühe wird gescheut,
wenn die Kinder dies erfreut.


Strophe 3
Therapien, die gibt es hier gar viel,
Lernen heißt das große Ziel,
dass ein Jedes wie’s vermag,
gut bewältigt seinen Tag.


Strophe 4
Doch klappt es manchmal nicht so gut,
wenn jeder auch sein Bestes tut,
dann wird am nächsten Tag probiert,
ob’s diesmal besser funktioniert.

Strophe 5
Und wenn es was zu feiern gibt,
das ist bei allen sehr beliebt,
dies macht uns ganz besondre Freud,
drum feiern wir auch heut.


Strophe 40 Jahre Wiege-Jubiläum
Zu uns’rem 40 Jahren Jubiläumsfeste
begrüßen wir Euch als unsere Gäste.
»Die Wiege« lädt Euch alle herzlich ein
mit Spaß bei unserem Fest dabei zu sein.

Strophe 45 Jahre Wiege-Jubiläum
Wir feiern heute unser Fest im Mai
und hoffen, alle sind mit Spaß dabei.
Das Thema lautet heute »Hoch hinaus«
denn 45 Jahre gibt’s schon unser Haus.


Strophe zur Einweihung der Spielgiraffe
Im Garten steht ein riesengroßes Tier.
Die Spielgiraffe freut die Kinder hier.
Sie reckt den Hals recht hoch hinaus
und schaut gar freundlich aus dem Garten raus.

Die Kinder lieben sie schon sehr,
sie können klettern, rutschen und noch mehr.
Darum bedanken wir uns heut dafür,
für dieses tolle Giraffentier.

Strophe 10
Die Autoschlüssel im Büro
hängen am Schlüsselbrett – das gehört sich so
doch plötzlich ist dann einer fort
wechselt einfach seinen Aufenthaltsort
in Taschen oder in einem Gruppenbüro
kommt er zum Vorschein – das ist so!
und wie das geht – dass ist geheim
denn keiner will’s gewesensein.

Strophe 11
Der Außenaufzug von Gruppe 2
das ist ‚ne echte Schweinerei
wenn dessen Fahrrinne schmutzig ist
bewegt er sich nicht – so ein Mist!
Obwohl die Hauswirtschaft sie täglich putzt
ist von Geisterhand sie wieder verschmutzt.
Und das ist wirklich richtig dumm
denn keiner weiß – warum?

Strophe 12
Im Nachtdienst ist Frau stets allein
das ist halt so – das muss so sein
Drum wurde ein Handy installiert
falls unserem Nachtdienst was passiert
doch plötzlich findet frau es nicht mehr
oder der Akku ist plötzlich leer
und das ist wirklich richtig dumm
denn keiner weiß – warum?

Strophe 13
Der PC in der Verwaltung oben
den kann man leider gar nicht loben
denn plötzlich bricht das System zusammen
und es ist nichts mehr mit ihm anzufangen
ebenso – das Telefon
es macht einfach keinen Ton
und wie das geht – das ist geheim
denn keiner will’s gewesen sein.

 

Strophe 14
Der Badelifter in Birke 8
uns immer wieder Sorgen macht
ganz plötzlich bleibt er einfach stehen
will weder rauf noch runter gehen
da hilft kein Rütteln und kein Zieh’n
der Lifter ist schon wieder hin
und das ist wirklich richtig dumm
denn keiner weiß – warum?

Strophe 15
Am Donnerstag ist Frau Paulys Visitenzeit
alle Gruppen machen sich bereit
und warte bis sie an der Reihe sind
um zu besprechen jedes Kind
doch plötzlich wie von Zauberhand
zeigt die Uhr an der Zimmerwand
dass die Zeit wie im Fluge vergeht
und der Zeiger sich deutlich schneller dreht
und wie das geht – das ist geheim
denn keiner will’s gewesen sein.
Und jedem Hause ist es klar,
dass es die wiegehexe war
wenn so was in der wiege passiert
wenn weit und breit nichts funktioniert
dass kann nur Sie gewesen sein
Fällt dir ein Gegenzauber ein?

 

 

 

 

Strophe 16
Zum Sommerfest woll’n wir Euch heut begrüßen,
mit allerlei den Nachmittag versüßen,
die wiege lädt nun alle herzlich ein,
mit Spaß bei unserem Fest dabei zu sein.

Wir feiern diesmal unterm großen Zirkuszelt
und wünschen uns, dass allen dies gut gefällt,
der Zirkus Halligalli der ist heute da
und alle Kinder rufen laut „Hurra Hurra“.

Und wenn es was zu feiern geht,
das ist bei allen sehr beliebt,
dies macht uns ganz besondre Freud
und darum feiern wir auch heut

Darum gibt’s ein Maifest heut für jedermann,
damit ein jeder sich daran erfreuen kann.
So viele Gäste haben sich die Zeit genommen
und sind zur wiege hergekommen

Strophe zum 40. Geburtstag von Monika Barth
Du, Monika wirst heute 40 Jahr
Man glaubt es kaum – doch es ist war.
Du hast Dich wirklich gut gehalten
und deine Jugend Dir erhalten.

Als Chefin von unserem Heim-Betrieb,
bist Du uns allen wert und lieb
und lässt vor allen and´ren Dingen
Dich selten aus der Ruhe bringen.

Mit analytischem Verstand
nimmst Du die Dinge in die Hand.
Mit Fachlichkeit und Kompetenz
ziehst du die nötige Konsequenz.

Und ist es auch manchmal unbequem
Scheust Du nicht Konflikten ins Auge zu seh`n
und arbeitest dann Schritt für Schritt
an der Klärung der Probleme mit.

Das ganze kostet sehr viel Kraft,
doch du hast es immer geschafft,
die Geschicke der wiege gut zu lenken
doch geben wir auch zu bedenken-

Gib dabei auch auf Dich selber acht-
Drum haben wir uns was ausgedacht….

Du musst Dir mal was Gutes tun
Und von der vielen Arbeit ruh´n.
Ein bisschen Auszeit tut Dir gut
Dass Geist und Körper etwas ruht.

Lass nun mal andere für Dich sorgen
und denke dabei nicht an Morgen.
Vergiss die Arbeit und die Pflicht
und müh` Dich um die anderen nicht.

D`rum hoffen wir, dass Dir gefällt
Was wir uns haben vorgestellt.
Zum Geburtstag gratulieren wir
Und wünschen nur das Beste Dir.

Strophe zum 30. Jahre Wiege-Jubiläum von Monika Barth
30 Jahre schon ist Chefin unsr’e Monika
und darum sind heut gar so viele Mitarbeiter da,
ihr Jubiläum feiern wir heute mit ihr
und nur deswegen sind wir heute alle hier.

Vor 30 Jahren hat sie hier begonnen
und seitdem ist viel wiege-Zeit verronnen
war damals jung und noch etwas unerfahren
hat viel gelernt in all den wiege-Jahren

Sie hat die wiege modernisiert
und ungemütlich renoviert
zum Wohl der Kinder hat sie es getan
ein gutes Heim für sie, das war der Plan

Und auch heute hat sie noch Visionen
in ziemlich großen Dimensionen
Sie hat gelernt nach vorne stets zu schau’n
ein neues Heim zu bauen wär ihr großer Traum

Und auch als Chefin finden wir sie toll
und sind des Dankes und des Lobes voll
wir wünschen ihr noch eine lange wiege-Zeit
und unterstützen sie – wir sind bereit 

Strophe zum Sommerfest 2020
So ein wiege Sommerfest ist immer wieder wunderschön.
Ja, wenn wir uns auch diesmal nur mit Mundschutz seh,n.
Viele Wochen geht das jetzt schon so,
wär,s doch vorbei, wir wären richtig froh.

Abstand halten, Hände waschen, Maske im Gesicht,
und Besuche ohne weiteres geht noch immer nicht.
Viele Mühe macht das Tag für Tag,
doch ein jeder unterstützt wie er,s vermag.

Reif für die Insel sind wir jetzt nach dieser schweren Zeit,
ja, wo ist die Insel denn? Wir wären schon bereit.
Und wir denken voller Sehnsucht an ein Morgen,
wenn es ein Ende hat mit den Corona Sorgen
.